Schriftgröße:

Herzlich willkommen

...auf den Informationsseiten der Evangelischen Kirchengemeinden Dinkelsbühl.

 

st paul aussen

Ein lebendiges Geschichtsbewusstsein und die Offenheit für die Fragen der Gegenwart verbinden die 4760 Gemeindemitglieder, die mitten in der Altstadt oder in den modernen Eigenheimanlagen außerhalb der Mauern wohnen. Die Gemeinde sieht ihre Schwerpunkte in einem vielfältigen, gottesdienstlichen Leben, in den sozialdiakonischen Aufgaben, der besonderen Zuwendung zu Kindern und Jugendlichen und der Pflege lebendiger Kirchenmusik. Die Gottesdienste werden in der zentralen St. Paulskirche, in der altehrwürdigen Heilig-Geist-Kirche oder in den Sommermonaten im Stadtpark gefeiert. Die zahlreichen Gruppen, Kreise und Chöre versammeln sich in den beiden Zentren der Gemeinde im Gemeindehaus St. Paul und im Gemeindehaus Hoffeld. Die umfangreichen sozialdiakonischen Aufgaben werden im "Haus der Diakonie", in der von Raumerstraße 2 (Hilfswerk, Ambulanter Pflegedienst, Gemeindehilfe, Flohkiste), im Haus der Beratung (Sozialpsychiatrischer Dienst und Suchtberatung der Diakonie Ansbach) und in der Crailsheimerstraße 27 (Beratung der Kirchlichen Sozialarbeit, Diakonisches Werk Dinkelsbühl-Wassertrüdingen) organisiert und wahrgenommen. Der "Dinkelsbühler Tisch" ist mit seiner Lebensmittelausgabe einmal in der Woche im Nebengebäude des alten Rathauses untergebracht. Viel Engagement wird von den zahlreichen, ehrenamtlich Tätigen eingebracht. Hinzuweisen ist auch auf das Stephanusaltenheim mit der Seniorenresidenz (Betreutes Wohnen und Demenzstation) in der Crailsheimner Straße.
Informieren Sie sich und lassen Sie sich herzlich einladen! Bestimmt ist auch für Sie ein interessantes Angebot dabei.

 

Tageslosung vom Mittwoch, 18. Oktober 2017
Warum hast du denn das Wort des HERRN verachtet, dass du getan hast, was ihm missfiel?
Der feste Grund Gottes besteht und hat dieses Siegel: Der Herr kennt die Seinen; und: Es lasse ab von Ungerechtigkeit, wer den Namen des Herrn nennt.

Sonstiges

NEU
Gemeindebrief Nr.02
März - April 2017

Sie sind hier: