Schriftgröße:

Herzlich willkommen im Evangelischen Dekanat Dinkelsbühl!


Schön, dass Sie sich für das kirchliche Leben im Dekanatsbezirk Dinkelsbühl interessieren. Hoffentlich finden Sie schnell die gewünschten Informationen.

In der reizvollen Landschaft zwischen dem Wörnitztal und dem Hesselberg leben etwa 13925 evangelische Christen in 18 Kirchengemeinden, die zu den acht  Pfarreien des Dekanatsbezirkes zusammen geschlossen sind. Über die angegebenen Links können Sie sich über das Leben in den einzelnen Pfarreien informieren und finden dort die entsprechenden Anschriften und Adressen. Jede Pfarrei bewahrt die Identität der einzelnen Ortsgemeinden, pflegt und erhält die kirchlichen Gebäude mit zahlreichen Kunstschätzen und kostbaren Glockengeläuten sowohl im ländlich geprägten Umfeld, als auch in der geschichtsträchtigen Großen Kreisstadt Dinkelsbühl.

Der demographische Wandel hat die Region in der Art erfasst, dass der Dekanatsbezirk in den letzten 11 Jahren etwa eintausend Gemeindemitglieder verloren hat. Demzufolge gab der Landesstellenplan 2010 die Umsetzungsaufgabe  vor, 1,5 Pfarrstellen einzusparen. Das ist gelungen mit einem besonderen Kooperationsvertrag der die fünf Kirchengemeinden Unter-und  Obermichelbach, Dorfkemmathen, Dühren und Wittelshofen zu der Pfarrei „Der gute Hirte“ zusammengeschlossen hat. Gar nicht erfreulich war dagegen die Einsparung der Gemeindediakonenstelle in der Kirchengemeinde Dinkelsbühl. Einen gewissen Ausgleich erhielt der Dekanatsbezirk mit einer 0,5 Stelle „Altenheim- und Krankenhausseelsorge im Dekanatsbezirk“, die für drei Jahre von Pfarrer Hermann Löder wahrgenommen wird.

In gemeinsamen Anliegen arbeiten wir in den Pfarreien kooperativ zusammen und pflegen den Kontakt zu den umliegenden Dekanatsbezirken, auch der benachbarten württembergischen Landeskirche.

Wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen wollen, dann rufen Sie uns an oder schicken Sie eine E-Mail.

 

Herzliche Grüße
Ihr Dekanat Dinkelsbühl

 

 

Tageslosung vom Mittwoch, 16. August 2017
Es ströme das Recht wie Wasser und die Gerechtigkeit wie ein nie versiegender Bach.
Der aber Samen gibt dem Sämann und Brot zur Speise, der wird auch euch Samen geben und ihn mehren und wachsen lassen die Früchte eurer Gerechtigkeit.

Sonstiges


NEU
Vortrag Frau Dr. Beate Weingart
-siehe Predigten und Vorträge

Reimpredigt Dekan Spahlinger

Evangelische Termine

Sie sind hier: